Knusprige Hähnchen Nuggets

Diese knusprigen Hähnchen Nuggets haben bisher groß und klein begeistert!
Chicken NuggetsZutaten:

  • Hähnchenbrust
  • Ungesüßte Cornflakes (z.B. von Seitenbacher)
  • 1 Ei
  • Gewürze (u.a. Salz, gemahlener Pfeffer, Paprikapulver, Hühner- oder Gemüseboullion)
  • 1 Schuss Milch oder Sahne

Zunächst müsst ihr das Fleisch waschen und abtropfen lassen, dann schneidet ihr die Hähnchenbrust in kleinere Stücke (so groß wie ihr es mögt). Ich mache meistens etwa 4-5 cm große Schnitzelchen, die etwa 1-2 cm dick sind.

Dann nehmt ihr das Ei und verquirlt es in einer flachen Schüssel oder einem Suppenteller mit einer Menge Gewürzen. Ich nutze immer schwarzen, gemahlenen Pfeffer, sowie Salz, Paprikapulver und Hühner- oder Gemüseboullion in Pulverform. Zum Schluss kommt noch ein Schuss Milch oder Sahne dazu. Ihr solltet an den Gewürzen nicht sparen! 😉

Die Panade besteht aus knusprigen, ungesüßten Cornflakes. Diese müsst ihr dafür mit der Hand zerdrücken, so dass die Cornflakes feiner werden. Benutzt am Besten für eure Cornflakes-Splitter ebenfalls eine flache Schüssel oder einen Suppenteller.

Jetzt kommt alles zusammen! Die Hähnchenschnitzelchen müsst ihr nun zunächst sorgfältig in das verquirlte Ei tauchen und dann in die Schüssel mit den Cornflakes drücken. Überall müssen Cornflakes-Splitter kleben. Das macht ihr mit dem ganzen Fleisch, bis ihr fertig seid.

Nun nehmt ihr eine Pfanne und bratet die Nuggets in z.B. Rapsöl goldbraun an! Woher weiß man, dass das Öl heiß wird? Der Stäbchentest kann Abhilfe schaffen. Haltet ein Holzstäbchen oder einen Zahnstocher in das Öl und wenn sich kleine Bläschen um das Stäbchen bilden, ist das Öl heiß genug. Wenn die Panade knusprig und goldbraun ist, dann ist auch das Fleisch i.d.R. durch! Natürlich ist man auf der sicheren Seite, wenn man ein Stück aufschneidet 🙂 Wie ihr seht, muss man nicht unbedingt zu Chicken Nuggets aus dem Kühlregal greifen!

Dazu passen Pommes Frites, Kartoffelspalten, ein leckerer Salat oder eine leckere Salsa, die ihr mit Mais und roten Kidney-Bohnen aufpeppen könnt. Wenn ihr mal etwas nachkocht, würde mich ein Fotokommentar freuen! 🙂

Bon Appetit wünscht die Kochkrake.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt dir mein Blog? Folge mir hier: