Das kleine Kartoffel-Gratin

Dieses Kartoffel-Gratin ist eine ist eine wunderbare Beilage und passt zu Fleischgerichten, Eierspeisen und Fischgerichten und ist somit ein Alleskönner! Eine Portion in einer Tapasschüssel oder kleinen Ofenform reicht für eine Person und ist somit auch bestens geeignet für Single-Haushalte! Meine Kochkrake-Besonderheit: Die Kartoffeln werden nicht geschält!
IMG_2016-02-21 18:53:44
Zutaten:

  • je nach Größe etwa 2-3 Kartoffeldrillinge (oder 1 Kartoffel mit dünner Schale)
  • 2-3 Esslöffel Rama Cremefine oder Sahne (7% Fett)
  • 1 Prise gemahlene Muskatnuss
  • Salz & Pfeffer
  • 2 Esslöffel geriebenen Gouda
  • etwas Butter oder Margarine

Die Kartoffeln werden nicht geschält, was dem Gratin einen besonderen Geschmack und tolle Konsistenz gibt. Kleiner Tipp: Wenn es optisch noch etwas schöner aussehen soll, empfehle ich die Kartoffeldrillinge mit der rötlichen Schale!

Säubert als erstes die Kartoffel(n) und schneidet sie in 0,5cm-dicke Scheiben. Diese werden dann erneut abgespült und in einen kleinen Kochtopf gegeben. Füllt Wasser in den Topf und fügt Salz hinzu. Dann werden die Kartoffeln für etwa 5 Minuten gekocht (ab dem Moment, wo es blubbert 😉 ). Bei größeren Kartoffelscheiben eher 6-7 Minuten.

Nach der Kochzeit kippt ihr das Wasser weg. Fettet die Ofenform mit ein bisschen Butter oder Margarine ein und ordnet dann die Kartoffelscheiben nacheinander in der Ofen- oder Tapasform an. Würzt die Kartoffelscheiben in der Form mit etwas gemahlener Muskatnuss. Vorsicht – nicht zu viel! Dann mischt ihr in einer kleinen Schüssel 2-3 Esslöffel Rama Cremefine mit etwas Pfeffer und einer Prise Salz und schüttet die gewürzte Sahne gleichmäßig über die Kartoffelscheiben.

Zu guter Letzt fehlt noch der geriebene Gouda, der über die Kartoffeln gestreut wird. Dann wird das Gratin bei 250°C (vorgeheizt geht schneller!) so lange gebacken, bis der Käse goldig-braun und knusprig geworden ist.

Fertig ist euer Augen- und Gaumenschmaus! Ich habe das Gratin letztens mit Roastbeef & Cole Slaw gegessen, aber auch die meisten anderen Fleisch-, Fisch- und Eierspeisen passen, meiner Meinung nach, hervorragend dazu!

Guten Appetit wünscht,
eure Kochkrake

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt dir mein Blog? Folge mir hier: