Champignon-Hähnchen-Pfanne

Hier habe ich ein neues Rezept für alle Schleckermäuler und Anhänger von Champignons: Ein einfaches Pfannengericht mit Hähnchen, Champignons & einer leckeren Rahmsoße.

Champignon-Pfanne

Dafür braucht ihr nur wenige Zutaten:

  • 450g Hähnchenbrust (1 Packung)
  • 400g weiße Champignons
  • Rama Cremefine zum Kochen (7% Fett)
  • 1 große Zwiebel
  • Öl
  • Gewürze
  • Nudeln (150g-200g)

Mit diesen wenigen Zutaten könnt ihr im Handumdrehen ein fantastisches Gericht für zwei Personen zaubern. Zunächst solltet ihr ein bisschen Vorbarbeit leisten, indem ihr die Hähnchenbrüste in kleinere Streifen oder Stücke schneidet und das Fett entfernt. Danach solltet ihr die Champignons säubern und in Scheibchen schneiden, sowie die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.

Als erstes werft ihr die Zwiebelwürfel in eine große mit Öl erhitzte Pfanne. Sobald die Zwiebeln etwas glasiger werden, könnt ihr das Fleisch, das ihr vorher mit Salz und Pfeffer gewürzt habt, in die Pfanne werfen und bratet das Fleisch goldbraun an. Wenn ihr seht, dass das Fleisch langsam goldig wird, könnt ihr alle Champignons hinzufügen. Das ganze erfordert jetzt ein wenig Geduld, denn die Pilze brauchen ein Weilchen, da diese zunächst ein wenig Flüßigkeit verlieren werden. Ihr müsst also regelmäßig umrühren und dann würzt ihr mit etwa einem gehäuftenTeelöffel Hühnerboullion in Pulverform nach. So entsteht eine unglaublich schmackhafte Soße, die den Geschmack der Pilze, Zwiebeln und des Fleisches vereint.

Währenddessen kocht ihr eure Lieblingsnudeln (150-200g). Ich nutze ausschließlich Vollkornnudeln, deshalb empfehle ich Vollkorn-Fusili 🙂

Wenn ihr merkt, dass sich die Soße um die Pilze und das Fleisch schmiegt, fügt ihr noch einen großzügigen Schuss der fettreduzierten Sahne hinzu und rührt alles noch ein letztes Mal um. Probiert euer Meisterwerk und gewürzt gegebenenfalls nochmal nach!

Das ganze könnt ihr dann in einem tiefen Teller auf den Nudeln servieren und mit Kräutern, wie z.B. frischer Kresse anrichten.

Arbeitszeit: etwa 30 Minuten

Guten Appetit wünscht die Kochkrake!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt dir mein Blog? Folge mir hier: